P.Peter Laschan berichtet aus Mondombe

„Ich nenne keine Namen, schließe aber Alle in meine Begrüßung ein, denen ich in meiner Urlaubszeit begegnet bin und die an meinem Leben im kongolesischen Regenwald Anteil genommen haben. Die Tage in der Heimat sind schnell vergangen, waren ausgefüllt mit vielen Besuchen, Einladungen und schönen Begegnungen mit Menschen denen ich dankbar bin. Ich hatte „nur“ drei Monate geplant. Jetzt bin ich wieder in der gewohnten Umgebung angekommen: in der Pfarrei Mondombe, Diözese Bokungu‐Ikela. Die Reise dauerte zwei Wochen. Zuerst zehn Tage Aufenthalt in der Hauptstadt. Ein Schiff sollte Richtung Mondombe abfahren. Öffentliche Transportschiffe gibt es leider nicht.“ >>weiterlesen