MIVA trauert um langjährigen Präsidenten

Am Sonntag, 30. Juli verstarb Prälat Mag. Josef Ahammer nach schwerer Krankheit. Prälat Ahammer war über 30 Jahre (1977-2008) als Präsident der österreichischen MIVA (Missions- Verkehrs- Arbeitsgemeinschaft) tätig. In seine Amtszeit fielen bedeutende und große Schritte in der MIVA Geschichte. 1989 wurde unter seiner Präsidentschaft der Beschaffungsbetrieb der MIVA (BBM) gegründet, der technisch-ökologische Infrastrukturprojekte in den Ländern des Südens umsetzt und Spezialist für den Versand von Hilfsgütern jeglicher Art ist. Im Jahr 2003 entstand das ökologische Passivhaus, das ChristophorusHaus. Dieses ist bis heute Sitz der MIVA und des BBM und zieht jährlich rund 3.000 BesucherInnen aus aller Welt an. Für Prälat Ahammer war das Amt des MIVA-Präsidenten nicht nur eine Aufgabe, die er neben zahlreichen anderen zu erfüllen hatte, sondern bei all den MIVA-Themen waren immer seine persönliche Überzeugung und sein großer Rückhalt spürbar. Er war ein großartiger Mensch dem unsere „Eine Welt“ immer am Herzen lag. Die MIVA wird ihn stets in ehrwürdiger Erinnerung behalten. >>zum Nachruf

MIVA-Präsident Dr. Adolf Trawöger mit Prälat Mag. Josef Ahammer bei seinem 80. Geburtstag