MIVA gab die Schlüssel ab

Stadl-Paura. MIVA-Mitarbeiter wagten den Selbstversuch und zeigten, dass „Mobilität teilbar ist“.

Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche nahmen sie bei der von der LEADER-Region initiierten Aktion „3 Tage Autofrei“ teil. Gemeinsam mit dem Stadlinger Bürgermeister Christian Popp und natürlich der MIVA-Geschäftsführerin Christine Parzer wurden vergangenen Montag für drei Tage die Autoschlüssel am Gemeindeamt abgegeben.

Die Aktion war eine gute Gelegenheit, das eigene Mobilitätsverhalten zu reflektieren und zu schauen, welche Auswirkungen der Autoverzicht auf den Alltag hat. Alle Teilnehmer waren sich einig, es ist erstaunlich, wie unbewusst man doch oft zum Autoschlüssel greift – auch wenn es sich nur um kurze Wegstrecken handelt.

Unter dem Slogan „Mobilität ist teilbar“ finanziert die MIVA seit 70 Jahren Transportmittel aller Art für den Einsatz in Mission und Entwicklungshilfe. Mobilität ist für uns selbstverständlich, aber in großen Teilen der Welt müssen riesige Entfernungen ohne Verkehrsmittel überwunden werden. Dort schafft Mobilität Zukunft und rettet Leben. Über 37.300 Fahrzeuge, von Autos über Fahrräder, Motorräder, Rollstühle, Maultiere bis hin zu Booten und Traktoren, konnte die MIVA bislang durch Spenden bereitstellen.

Besonders freut sich die MIVA über die Kooperation mit der Firma Englmayr, die jeden eingesparten Autokilometer in eine wertvolle Spende für die MIVA verwandelt.