VORWORT
zum Jahresbericht 2020

 

Das Jahr 2020 – ein Jahr in dem sämtliche Pläne und Vorhaben von heute auf morgen auf den Kopf gestellt wurden. Unplanbarkeit, Herausforderungen und so manche Hürden mehr standen auf der Tagesordnung. Die Frage „Wie sollen wir das alles bewältigen?“ kam uns da ehrlicherweise schon des Öfteren in den Sinn. Doch wir ließen uns nicht unterkriegen. Der Blick nach vorne hat gezählt und zählt nach wie vor. Wir haben gelernt, dass wir vertrauen dürfen. Vertrauen auf unsere Tätigkeit, unsere Expertise, unsere Flexibilität und darauf, dass all dies auch geschätzt wird.

So sind wir stolz auf unsere treuen Spenderinnen und Spender und dankbar für jede und jeden einzelne/n. Sie sind es die die MIVA und vor allem ihre ProjektpartnerInnen in aller Welt nicht im Stich gelassen haben. Dies ist für uns ein Zeichen von enormer gegenseitiger Wertschätzung. Dennoch konnten wir gemeinsam Großes bewirken. Der Zusammenhalt und die gegenseitige Wertschätzung im „Corona-Jahr“, haben uns im MIVA-Büro sehr berührt und dies stärkt uns immens für unsere Tätigkeit im neuen Jahr. Ein herzliches DANKE an all die treuen MIVA-Gefährten für jeden gegebenen Euro, aber insbesondere auch für das Mittragen unseres Auftrages.

Einen detaillierten Überblick, wie Ihre Spende im vergangenen Jahr in 298 Projekten in 53 Ländern mobil wurde, finden Sie im Jahresbericht 2020!

Dankbare Grüße aus dem ChristophorusHaus,

 

Mag. (FH) Christine Parzer
Geschäftsführerin der MIVA