Gib deinem Auto doch mal frei!

Aktion „3 Tage Autofrei“ von 17. bis 20. September – mitmachen, Auto stehen lassen und gewinnen!

Tägliche Wege werden von uns oft ganz automatisch mit dem Auto zurückgelegt, ohne dass andere Fortbewegungsmittel in Betracht gezogen werden oder man selbst viel Bewegung machen muss. Fast jede 2. Fahrt mit dem privaten PKW in Österreich ist kürzer als 5 km. „Grund genug um im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche vom 17. – 20. September einmal Alternativen zum Auto wie zu Fuß gehen, Fahrradfahren, öffentlichen Verkehr, Fahrgemeinschaften oder E-Car Sharing auszuprobieren“, ist LEADER-Geschäftsführerin Magdalena Hellwagner überzeugt. Die LEADER-Region, die Stadt Wels und die MIVA laden alle dazu ein, den Selbstversuch zu wagen und ihren Autoschlüssel am Montag, den 17. September für drei Tage am Gemeindeamt bzw. im Amtsgebäude II der Stadt Wels abzugeben. „Gemeinsam wollen wir herausfinden, wie wir unsere Mobilität zukunftsfähig gestalten können“ so Hellwagner.

„Die Aktion ist eine gute Gelegenheit, das eigene Mobilitätsverhalten zu reflektieren und zu schauen, welche positiven Auswirkungen der Autoverzicht auf den Alltag hat und wo die Hürden und Herausforderungen liegen“, erklärt LEADER Obmann Karl Kaser.

Der Autoverzicht wirkt sich nicht nur positiv auf die Umwelt aus, sondern auch auf das eigene Wohlbefinden, die Gesundheit und auf die finanzielle Situation. Eva Berghofer, Radfahrverkehrsbeauftragte der Stadt Wels ist selbst begeisterte Radfahrerin und legt tagtäglich alle Wege mit dem Fahrrad zurück. „Ich kann die positiven Effekte bestätigen. Schon kurze Distanzen hellen die eigene Stimmung auf, machen den Kopf frei und bringen den Körper in Schwung“, motiviert Eva Berghofer zum Mitmachen.

Den Selbstversuch soll man auch anderen Menschen zu liebe wagen. Denn die Firma Englmayr verwandelt jeden eingesparten Autokilometer in eine wertvolle Spende für die MIVA. „Mobilität ist für uns selbstverständlich aber in großen Teilen der Welt müssen riesige Entfernungen ohne Verkehrsmittel überwunden werden. Dort schafft Mobilität Zukunft und rettet Leben,“ erklärt Verena Bammer vom österreichischen Hilfswerk MIVA.

Als zusätzliche Motivation bekommen alle TeilnehmerInnen als Dankeschön für ihr Engagement eine kleine Überraschung und nehmen an der Verlosung von tollen Preisen teil. Mehr Infos unter: www.regionwelsland.at