Auftakt der MIVA ChristophorusAktion in Kärnten

 Vergangenen Sonntag, 9. Juli, rollten drei MIVA-Fahrzeuge von Oberösterreich nach Kärnten. Die MIVA folgte der  Einladung der Pfarren St. Jakob im Rosental, St. Niklas und Petschnitzen. In St. Jakob und St. Niklas wurden die MIVA-Autos im Rahmen zweier großer Feuerwehrfeste gesegnet. Die Besucherinnen und Besucher wurden über die Arbeit der MIVA informiert und konnten sich davon überzeugen, dass ihre Spenden ordnungsgemäß verwendet werden. Die drei in Kärnten gesegneten Fahrzeuge werden in Kürze vom Beschaffungsbetrieb der MIVA (BBM) in ihre Einsatzländer Kenia, Äthiopien und in die Zentralafrikanische Republik versandt. Sie werden in Gegenden im Einsatz sein in denen es keinen öffentlichen Verkehr gibt und asphaltierte Straßen lediglich ein Wunschtraum sind. Sie werden dort sein wo sie gebraucht werden und der Bevölkerung gute Dienste leisten. Die MIVA dankt den drei Kärntner Pfarren für die Einladung und die Segnung der drei MIVA-Autos.

Österreichweit ist der Höhepunkt der MIVA ChristophorusAktion am Sonntag, 23. Juli. Die Autofahrerinnen und Autofahrer werden unter dem Motto „Einen ZehntelCent pro unfallfreiem Kilometer für ein MIVA-Auto“ gebeten, ihren Dank für unfallfreie Fahrt und damit verbunden auch ihre Solidarität mit den ärmsten Menschen unserer Erde zum Ausdruck zu bringen.

Die MIVA ist ein Hilfswerk der katholischen Kirche und finanziert seit 1949 Transportmittel aller Art für den Einsatz in Mission und Entwicklungshilfe.

JETZT SPENDEN 

zur ChristophorusAktion 2017