Auftakt der MIVA ChristophorusAktion 2018 in Kärnten
MIVA Autos wurden in den Pfarren Rinkenberg und St. Michael ob Bleiburg gesegnet

Die MIVA-ChristophorusAktion wird unter dem Motto „Einen ZehntelCent pro unfallfreiem Kilometer für ein MIVA-Auto“ jedes Jahr im Juli durchgeführt. Höhepunkt der Aktion ist der ChristophorusSonntag am 22. Juli. Auf Einladung von Kärntner Pfarren reiste eine kleine MIVA-Delegation mit zwei MIVA-Autos Richtung Süden um den Auftakt der Aktion zu feiern. Die Pfarren Rinkenberg und St. Michael ob Bleiburg unterstützen die MIVA-ChristophorusAktion  seit vielen Jahren.

Pfarre Rinkenberg

Nach der Messe segnete Pfarrer Andrej Lampret einen Toyota Landcruiser für den Einsatz in Äthiopien. Das Fahrzeug wird der „Congregation of the Holy Spirit“ zugute kommen. Oberstes Ziel der Kongregation ist es die Bildungsarbeit und die Gesundheitsversorgung zu verbessern. Die Region in der die Kongregation arbeitet ist äußerst abgelegen. Asphaltierte Straßen sind ein Wunschtraum. Sandige Wege und Flußdurchfahrten, um die einzelnen Dörfer zu erreichen, stehen auf der Tagesordnung. Ohne geländegängiges Fahrzeug ist die Arbeit in dieser Gegend undenkbar, denn auch öffentliche Verkehrsmittel gibt es keine.

Pfarre St. Michael ob Bleiburg

Herr Pfarrer Slavko Thaler segnete eine MIVA-Ambulanz für den Einsatz in Kamerun. Die Tertiary Sisters of St. Francis betreiben dort das St. Elisabeth Health Centre. Das Centre gibt es seit 45 Jahren und betreut eine Region mit rund 50.000 Einwohnern. Bis dato steht dem Gesundheitszentrum nur ein kleiner, alter PKW zur Verfügung. Dieser wird nun durch die Ambulanz ersetzt, um die Kranken und Verletzten ordnungsgemäß transportieren zu können.

JETZT SPENDEN 

zur ChristophorusAktion 2018