KFZ Kurs
KFZ Kurs

Fahrtraining mit MIVA-Autos für EntwicklungshelferInnen

HORIZONT3000 – eine der ältesten und größten NGOs in der EZA – bildet aktuell wieder 11 Fachkräfte aus. Diese werden bis Ende November in ihre Einsatzländer entsendet. Damit diese engagierten Frauen und Männer auch im Einsatzland mobil sind, wird das Fahren mit einem MIVA-Geländewagen in Theorie und Praxis geübt. MIVA und BBM führen jährlich zwei Mal diesen dreitägigen Kurs durch.

Das Praxistraining wird von Offroad-Staatsmeister Christian Karlberger durchgeführt, der den TeilnehmerInnen ab der ersten Fahrsekunde an nichts erspart: Schrägfahrten, steilste Abfahrten, Stehenbleiben mitten am Schotterkegel und schwierige Rückwärtsfahrten bereiten die Fachkräfte bestens auf Ihren Einsatz vor.

Schon am Vortag leitet Markus Müller vom Autohaus Müller in Bad Wimsbach mit detailliertem Theoriewissen den Praxistag ein und zeigt dann im Gelände jede Einzelheit, die sich unter der Motorhaube finden lässt. Tipps und Tricks zum Reifenwechseln der riesigen Toyota-Reifen müssen auch von allen in der Realität geübt werden.

Insgesamt durften MIVA und BBM schon über 100 Personen auf ihre Zeit im Einsatzland vorbereiten.

Die MIVA Austria (Missions-Verkehrs-Arbeitsgemeinschaft) finanziert durch Spenden Transportmittel aller Art für den Einsatz in Mission und Entwicklungshilfe.

Der BBM (Beschaffungsbetrieb der MIVA) ist Handelspartner und Dienstleister für Engagierte in den ärmsten Ländern der Welt. Ein Schwerpunkt ist die Beschaffung von Kraftfahrzeugen, wobei jeweils der günstigste Weg für Ankauf und Transport gesucht wird. So sorgt der BBM dafür, dass die Hilfe ankommt und die Spendengelder effizient eingesetzt werden.