Toyota Hilux 4×4 für Peru

Mit der Unterstützung von MIVA  und Adveniat konnte die Kongregation „Misioneras de San Vicente de Paúl“, in der Prälatur Moyobamba, einen Pick-Up für die pastorale und soziale Arbeit anschaffen. Es werden Kranke und Alte, sowie Personen mit körperlicher Beeinträchtigung transportiert. Aber auch Kinder und Jugendliche aus den ländlichen Gebieten zu diversen Fortbildungen gebracht. Der neue Pick ist ein Segen für alle – GRACIAS MIVA!

36 Maultiere für benachteiligte Familien in Gonâve, Haiti

Haiti ist das ärmste Land Lateinamerikas. Die Mehrheit der Kinder müssen zuhause bleiben und besuchen keine Schule. Ein Maultier ist ein sehr belastbares und starkes Haustier, um lange Strecken, auch  über hügelige Landschaften, zu den gemeinschaftlichen Märkten  oder auch in die Schule zu bewältigen.  Mit einem Maultier kann somit die Lebensqualität der gesamten Familie verbessert werden!

Toyota für die Pfarre Immaculée Conception in Milot, Haiti

Für die pastorale und soziale Betreuung der 3 Kapellen, mit einer Bevölkerung von ca. 20.000 Einwohnern, benötigen die beiden Priester dringend ein Fahrzeug. Die Pfarre liegt in der Erzdiözese Cap-Haitien, im Norden von Haiti. Wegstrekcen von 15 – 330km müssen zurückgelegt werden. Mit Hilfe der MIVA konnte nun ein Toyota  Hilux angeschafft werden.

Toyota LC für FMA Schwestern in Angola

Die Schwestern  „Filhas de Maria Auxiliadora“ – Missionarinnen der Salesianer in Angola, mussten dringend ihr 9 Jahre altes Auto austauschen, welches aufgrund der ständigen Reparaturen für längere Reisen nicht mehr zu gebrauchen war. Insgesamt sind 32 Schwestern vor Ort tätig. Oft werden Kinder und Jugendliche transportiert, die Straßen sind in einem sehr schlechtem Zustand und die Wegstrecken zwischen 50 bis 1.260 km. Das neue Auto ist ein große Hilfe. DANKE!

Toyota Landcruiser Hardtop long für Waisenheim – Mocambique

Seit nunmehr 20 Jahren gibt es das Waisenheim „Mary Jane Wilson“ in Lioma, Diözese Gurué, Mocambique. Nun wurde der langersehnte Wunsch, die Anschaffung eines Fahrzeuges zum Transport der Kinder und Jugendlichen, für Weiterbildung, Kauf von Lebensmitteln und Transport von Kranken, endliche Wirklichkeit. Die Schwesterngemeinschaft „Nossa Senhora das Vitórias“ und alle Kinder danken der MIVA und den individuellen SpenderInnen für Ihre großzügige Unterstützung.

Motorräder für Indien

SHED India arbeitet  im vorwiegend ländlichen und von Armut geprägten Distrikt Thanjavur im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu. Ziel der Organisation ist der Schutz und die Verbesserung der Lebensumstände von Frauen und Kindern. Durch den Ankauf eines Motorrades und zweier Mopeds sollen im Speziellen weibliche Angestellte und Voluntärinnen gefördert und ihrer Arbeit unterstützt werden, sodass diese sicher und schnell die große Zahl an Opfern von Missbrauch und Ausbeutung, sowie die zuständigen Behörden erreichen können. Die MIVA hat SHED nun dabei unterstützt.

17-Jahre alter Toyota Landcruiser Prado in Ecuador

Dieses Auto ist seit dem Jahr 2000 im Besitz vom P. Helmut Nagorziansky, derzeit in Olón, Provinz Santa Elena und hat mittlerweile 380.000km zurückgelegt. Durch die regelmäßige Wartung leistet das Auto noch immer wertvolle Dienste und P. Helmut hat seinen Dank, bei einem kurzen Besuch, der MIVA ausgesprochen.