Juni
1

Die MIVA Austria feierte am Sonntag den Höhepunkt ihrer ChristophorusAktion in gewohnter Manier mit einem großen Festakt im ChristophorusHaus. Zahlreiche Besucher trotzten dem schlechten Wetter, sodass der Festgottesdienst mit Gästen aus aller Welt, dem in diesem Jahr Militärbischof Dr. Werner Freistetter vorstand, bis auf den letzten Platz gefüllt war.>weiterlesen



Weiterlesen

Mai
29

Das „Jesuit Refugee Service“ (JRS) setzt sich weltweit für die Bedürfnisse geflüchteter Menschen ein. Ein Gebiet mit besonders vielen Flüchtlingen ist Ostafrika. Die dortige Jesuitenprovinz, die sechs Länder umfasst, betreut Menschen in Kakuma, einem großen Flüchtlingslager im Nordwesten Kenias.>>zur ChristophorusAktion 2018



Weiterlesen

Dezember
5

Im MIVA-Büro gehen viele Ansuchen aus Kenia ein. Die tägliche Arbeit in Flüchtlingslagern und die große Hungerkatastrophe stehen oft im Fokus der Projektbeschreibungen. Wir wollen die engagierten AntragsstellerInnen in ihrem täglichen Kampf zum Wohle der Bevölkerung unterstützen. Im kommenden Jahr wird die MIVA somit schwerpunktmäßig über Kenia berichten und für gezielte Projekte um Spenden bitten.



Weiterlesen

März
15

„Persönlich begegnet bin ich auch der langjährigen MIVA-Projektpartnerin Sr. Goretta Biberauer (CPS). Seit 1957 arbeitet sie in einer kleinen Missionsstation am Stadtrand von Nairobi, führt dort mit sechs Mitschwestern ein Waisenhaus, eine Grundschule, einen Kindergarten und eine kleine Landwirtschaft.“>>weiterlesen



Weiterlesen

April
9

Im Frühjahr sammelt die MIVA für die Finanzierung von Fahrrad-Projekten. LehrerInnen, PsychologInnen und andere HelferInnen vom Jesuiten-Flüchtlingsdienst (JRS) sollen im größten Flüchtlingslager Afrikas – in Kakuma, Kenia – mit Rädern ausgestattet werden, um sich im Lager freier bewegen zu können. Dieses ist nur eines von vielen Fahrrad-Projekten, das die MIVA 2018 finanzieren wird.>>weiterlesen



Weiterlesen