Besuch von Pater Johann Kiesling

Vor einigen Wochen haben ihn Regina Hemetsberger (Projektreferentin für Afrika) und Geschäftsführerin Christine Parzer in der Dem.Republik Kongo besucht. Nun durften wir Pater Johann wieder einmal im Christophorushaus begrüßen. Auch Franz Kumpfmüller ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, ein paar Worte mit seinem ehemaligen Projektpartner zu wechseln.

Firmgruppe aus Bad Wimsbach

Letztes Wochenende besuchten uns die Jugendlichen aus Bad Wimsbach. Sie bereiten sich gerade auf die bevorstehende Firmung vor und haben sich über die Arbeit der MIVA informiert. Danke für euren Besuch!

Besuch von Bischof Mykhaylo BUBNIY CSsR aus der Urkaine

Der Bischof wurde 2014 in sein Amt als Exarch von Odessa und Administrator des Exarchates der Krim eingeführt. Diese Region der Ukraine gehört zum Missionsgebiet der griechisch-katholischen Kirche. Die Kurie beider Exarchate befindet sich in Odessa. Das Pastoralgebiet beider Exarchate, von Odessa und von der Krim, umfasst 49 Pfarreien, wo 43 Seelsorger tätig sind. Die Pfarrgemeinden bilden die Basis und helfen im Dorf und in der Stadt. Die Pfarreien in den Exarchaten sind sehr lebendig, trotz aller schwierigen Umstände, daher müssen vor allem die Seelsorger und Pfarrgemeinden unterstützt werden. Auf der Krim gibt es 5 Pfarrgemeinden. Die politische Situation erschwert die dortige Arbeit sehr. Daher ist es umso wichtiger, dass der dortige Dekan seiner Arbeit nachgehen kann. Um seine Gemeinden intensiv betreuen zu können, benötigt er dringend ein neues Auto.

Besuch der Pfarre Kagraner Anger

Am 25.11.16 besuchte uns eine 50ig köpfige Gruppe der Pfarre Kagraner Anger, um sich nach dem Mittagessen im Christophorushaus, über die Arbeit der MIVA zu informieren. Zum Abschluss gab es eine Lesung der  Mundartdichterin Elisabeth Hradil.

Jeep für die Mount Carmel School in Khawlailung, Indien

Fr. Xavier JAYARAJ OCD (Karmeliten Mission in Westbengalen und Nordostindien) besuchte die MIVA, um sich für die Unterstützung beim Kauf eines Motorrades zu bedanken. Er hatte allerdings noch ein weiteres Anliegen. Für den Transport der Kinder benötigt die Mount Carmel School dringend einen neuen Jeep. Mehr als 40 Kinder müssen aus dem ca. 10km  entfernten, in den Bergen gelegenen Dorf Piller geholt werden. Die Straßen dorthin sind schmutzig und rutschig und der Transport mit dem alten Gebrauchtwagen(siehe Foto) ist zu gefährlich. Ohne einem geeigneten Fahrzeug kommen die Kinder nicht zur Schule.

Besuch aus Indien

Fr. KVS Prasad MSFS (Congregation of Missionaries of St. Francis de Sales) kommt in Begleitung des Provinzials, welcher in Südindien für zwei Provinzen zuständig ist, sowie einem Ordensbruder, der in Salzburg tätig ist. Er bringt zwei Ansuchen für Autos mit, für zwei Pfarren in unterschiedlichen Diözesen, welche insgesamt 7-25 ländliche Gemeinden betreuen. In einer der beiden Pfarren ist das jetzige Auto bereits  10 Jahre alt und sollte dringend ausgetauscht werden, in der anderen Pfarre gibt es nur Motorräder.  Ein Auto wäre sicherer, als öffentliche Verkehrsmittel und Taxis sind zu teuer.

Besuch der Pfarrangestellten aus Hürm – NÖ

Kurzfristig kam das Team aus Würm, um sich, bei Kaffee und Kuchen, über die Arbeit der MIVA zu informieren.