Besuch aus Indien

Pater Arulraj, Ökonom in der Diözese Dharmapuri – Bundesstaat Tamilnadu – Indien, ist gemeinsam mit P. Paul (ind. Kooperator in Prambachkirchen) zu einem Gesprächstermin zur MIVA nach Stadl-Paura gekommen. P. Arulraj  ist ein langjähriger Kooperationspartner der MIVA und hat dieses Mal um die Unterstützung zur  Anschaffung von Motorrädern für die Pastoralarbeit in der Diözese angesucht.

Besuch aus Brasilien

Sr. Bernadette ist Ordensschwester der Gemeinschaft der Schwestern von Stella Matutina und seit 2008 in der Mission in Brasilien. Seit 2 Jahren wirkt die gebürtige Österreicherin beim Aufbau eines neuen Klosters am Stadtrand von Aracaju, Sergipe, im ärmsten Nordosten des Landes mit. Die Anschaffung des Baugrundstückes und der Bau des Klosters wurden finanziell von Kirche in Not mitgetragen. Schon während der Bauphase wäre ein eigenes Fahrzeug hilfreich gewesen, nun aber ist es dringend notwendig geworden, um die Versorgung des Kloster, diverse Aktivitäten in der angrenzenden Favela und auch Krankentransporte zu bewerkstelligen. Die Schwesterngemeinschaft bittet daher die MIVA um finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung eines eigenen Fahrzeuges.

Besuch vom Bischof der Diözese Bossangoa, RCA

In Begleitung des Bischof Nestor Désiré Nongo Azigbia, Diözese Bossangoa besuchte uns heute Pfarrer Helmut Buchegger.  Die Diözese hat nur ein Fahrzeug in Verwendung. Die Diözese ist  geprägt von inter-religiösen Spannungen und hat 2000 Flüchtlinge aufgenommen, die im Petite Seminaire einquartiert sind. Die Diözese ist mitten im Land und leistet viel Friedensarbeit mit Gläubigen und Rebellen. Die Rebellen leben in ihrem Gebiet, mit einer Größe von etwa 2/3 der Fläche von Österreich. In diesem Gebiet leben auch Munesco-Soldaten. Weitere Fahrzeuge, sowie Fahrräder sind dringend notwendig.

Besuch aus TOGO

P. Francis ist Verantwortlicher der Caritas in der Diözese Kara. Ein Toyota Hilux und Fahrräder für die Katechisten in der Diözese werden dringend benötigt, außerdem wären Motorräder für einzelne Priester in entlegenen Pfarren notwendig.

Besuch aus Mocambique

P. Johnson Furtado SVD kommt in Begleitung von Pfarrer Helmut Part(Schwanenstadt). Er ist in der Diözese Nacala tätig und in der Mission Manapo muss dringend der 15 Jahre alte Toyota ausgetauscht werden, um sicher in  die die 40, zum Teil schwer erreichbaren, Gemeinden zu gelangen, wo diverse soziale und pastorale Projekte laufen. Die Eigenleistung und Unterstützung der Pfarre reichen dafür nicht aus.

Besuch der VS Atzbach

Die MIVA freute sich über den Besuch der Volksschule Atzbach, mit der sie einen abwechslungsreichen Vormittag verbrachte. Krönender Höhepunkt war eine Spendenübergabe der Schüler, mit welcher nun wertvolle Fahrräder in einem unserer Projektländer gekauft werden können. Vielen Dank!

Besuch aus Brasilien

Wir freuen uns über den Besuch unseres langjährigen Projektpartners und Diakon Martin Mayr. Der Oberösterreicher ist seit vielen Jahren in der Diözese Barreiras tätig und setzt sich mit der Organisation „10envolvimento“ für die Rechte der dortigen Kleinbauern und Familien ein. Es freut uns besonders, dass wir ihn im Juli bei der Weltkirche-Tagung in Lambach (Infos unter http://www.fachtagung-weltkirche.at ) als Gast begrüßen dürfen.
Hier ein link zu einem Film über seine Arbeit https://youtu.be/O5qE1xO597M

Besuch aus der Ukraine

Sr. Magret Obereder und Sr. Oxana Pelekh haben der Miva einen Besuch abgestattet, um ein Projektansuchen der Missionsschwestern vom heiligsten Erlöser in der Ukraine vorzustellen. Die Kongregation wurde 1957 in Deutschland (Gars am Inn) gegründet. 2001 begann das erste Noviziat in der Ukraine unter der Mithilfe von Sr. Margret.
Die Schwestern haben von der schwierigen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Situation in der Ukraine erzählt und dabei erörtert wie wichtig es Ihnen dabei ist, nahe mit den Menschen zu sein und ihre Sorgen und Nöte zu teilen.

Besuch aus Indien

Der neue Bischof von Kottar in Südindien, Most Rev. Dr. Nazarene Soosaider, hat voller Freude und Elan sein neues Amt angetreten. Nun besuchte er die MIVA, um sich und seine Diözese vorzustellen und um ein neues Auto für ihn anzusuchen. Sein jetziges Auto ist schon sehr alt und muss ständig repariert werden.

Besuch von Bischof Kaboy – RDC

Unser langjähriger Projektpartner Matthieu Lobingo kommt diesmal in Begleitung des relativ neuen Bischofs der Diözese Goma. Der Bischof leistet in seiner Diözese sehr gute Arbeit. Das Missionsgebiet umfasst 27 Pfarren auf einer Fläche von 25.000 km2. Es werden dringend neue Fahrzeuge für zwei Pfarren und auch für die Krankenhäuser benötigt, welche von der Diözese betreut werden.