Großspenden

Dienstag, der 12. November 2013

So erfreulich es ist, dass sich bei der ChristophorusAktion ZehntelCent um ZehntelCent stattliche Summen ergeben, so wichtig sind andererseits Großspender und Großspenderinnen, die mit einem stolzen Betrag die Finanzierung eines ganzen Projektes ermöglichen. Häufig sind es wohlhabende Gönner, die einen Teil ihres Geldes einer Hilfsorganisation ihres Vertrauens zur Verfügung stellen wollen. Aber auch Selbstbesteuerungs- und Dritte-Welt-Kreise in Pfarren zählen zu den Großspendern. Eine Initiative in Steyr sammelt Altstoffe und hat aus dem dabei erzielten Gewinn bereits 20 Traktoren gespendet. In Landeck in Tirol erwirtschaftet der Dritte-Welt-Kreis erhebliche Summen aus einem groß aufgezogenen Flohmarkt. Sechs Geländewagen konnten bereits finanziert werden.

Nicht zu vergessen sind die vielen Spenderinnen und Spender, die Summen spenden, deren Spendenbeträge vor allem im Verhältnis zu ihren Einkünften als Großspenden zu werten sind. So hat eine Frau der MIVA die gesamte Münzsammlung ihres verstorbenen Gatten zur Verfügung gestellt.