Am Sonntag, 18. Oktober wurden in den Kärntner Pfarren Ferlach und Zell ob Ferlach die letzten Fahrzeugsegnungen für die heurige Saison durchgeführt. Die MIVA Austria durfte in jeder Pfarre ein Auto segnen lassen, das in Kürze seine Reise nach Afrika antritt. Das Auto, das in Zell obFerlach gesegnet wurde, geht in den Südsudan in die Pfarre der Missionarinnen der Jungfrau Maria in Akon, die gerade im Aufbau ist. Innerhalb dieser Pfarre sind Distanzen bis zu 150 km zurückzulegen. Es sind dort 6 Pfarrer im Einsatz, das Arbeitsgebiet umfasst ca. 65.000 Katholiken und 23 Außenstationen. Das Fahrzeug wird zum Transport und zur Versorgung von Kranken und Bedürftigen, aber auch zur Vergabe von Sakramenten und zur Abhaltung von Messen in den Außenstationen dienen. Der in Ferlach gesegnete Toyota Hilux ist für Schwester Josefine Monteiro in Kampala/Uganda. Es dient den Franziskanerschwestern und Brüdern dort als Universalfahrzeug für Pastoralarbeit, Seelsorge, Krankentransporte, Warenlieferungen usw.

Ein herzliches Dankeschön an die Pfarren Zell ob Ferlach und Ferlach für die Segnung der MIVA-Autos und an alle SpenderInnen und Spender, die zur Finanzierung dieser Fahrzeuge beigetragen haben.

Zell_Online

Fahrzeugsegnung in Zell ob Ferlach: Msgr. Dr. Andrej Saje, Johannes Winkler (MIVA), Andrea Kaspar (MIVA), Gerhard Kaspar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FZSegnung Ferlach_online

Fahrzeugsegnung in Ferlach