Die Barmherzigen Schwestern betreiben in der Diözese Broumana im Libanon eine Schule und ein Internat. Am Unterricht nehmen zur Zeit auch 57 syrische Flüchtlingskinder Teil.  Die Kosten für den Unterricht werden von der Caritas Salzburg übernommen. Es muss jedoch garantiert sein, dass die Flüchtlingskinder am Abend wieder zu ihren Familien gebracht werden können. Dazu sind aber täglich Strecken zwischen 40 und 50 km zu bewältigen. Die Schwestern verwenden momentan einen Mietwagen, der natürlich zu hohe Kosten verursacht. Aus diesem Grund sucht die Erzdiözese Salzburg für diese Barmherzigen Schwestern um einen Hyundai bei der MIVA Austria an. Die Gesamtkosten für das Fahrzeug werden mit ca. € 23.000,00 geschätzt.

Diese Kinder haben ihr Zuhause verloren. Bitte helfen Sie mit, dass ihnen zumindest eine Grundschulausbildung ermöglicht werden kann!